15 Jahre Lokale Agenda 21 in Senden – eine Bürgerinitiative feiert Geburtstag

15 Jahre LOGO10.jpg

Die Bitte eines Sendener FÖJ-lers, über die Lokale Agenda 21 in Senden zu berichten, führte zur Recherche in alten Akten und brachte es an den Tag: die Lokale Agenda 21 gibt es in Senden bereits seit November 1998. In einer Pressemitteilung vom 04.01.2000 wird berichtet:

Am 3.11.1998 startete in Senden der Lokale-Agenda-21-Prozess.

Mit einer gut besuchten Informationsveranstaltung im Bürgersaal des Rathauses ging es los.

Beim ersten Folgetreffen am 25.2.1999 bildeten sich spontan drei Arbeitskreise zu den Themen:

  • Umwelt und Landwirtschaft
  • Entwicklung Senden
  • Soziales, Kinder/Jugendliche, Kultur und Bildung

Auch im Gemeiderat und im Umweltausschuss hat man sich 1999 mit der Lokalen Agenda 21 beschäftigt. Für die Bearbeitung von Empfehlungen aus den Arbeitskreisen ist als zuständiger Ausschuss der Umweltausschuss bestimmt worden. Er leitet die Ergebnisse an den Rat oder den zuständigen Fachausschuss weiter.

Die Verwaltung begleitet den Prozess organisatorisch und bietet eine Anlaufstelle im Rathaus für alle Beteiligten. Sie lädt für die Arbeitskreise zu den Treffen ein und stellt Räumlichkeiten bereit.

Die Treffen der Arbeitskreise sind öffentlich und werden über die Presse bekanntgegeben.

Den gesamten Text der Pressemitteilung vom 4.1.2000 an die WN finden Sie hier:

Lokale Agenda 2000 Blatt 1

Lokale Agenda 2000 Blatt 2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.