Heimatverein Senden sieht den Bürgerbus als Bereicherung des öffentlichen Nahverkehrs

2014.02.11. Heimatverein stellt Bürgerbus vor

Am 11. Februar 2014 stellte beim Stammtisch des Sendener Heimatvereins der Vorsitzende Rüdiger Bausch das Olfener Modell des Anruf-Bürgerbusses vor und erntete einhellige Zustimmung. Die Mitglieder sahen im flexiblen Bürgerbus, der die Fahrgäste von der Haustür zu einer Haltestelle im Ort bringt und umgekehrt, eine Bereicherung des ÖPNV-Angebots in Senden. Die Frage der Finanzierung blieb noch offen. Der nächste Schritt – so Bausch – müsse sein, dass die Gemeinde das Modell in einer Bürgerversammlung vorstellt mit dem Ziel, einen Bürgerbusverein in Senden zu gründen, um das Projekt umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.