Münster demonstriert gegen Pegida

Start der Demo am Rathaus in MS, Foto: Bernd Lieneweg

Start der Demo am Rathaus in MS, Foto: Bernd Lieneweg

Münsters Bürger haben ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz gesetzt – mit einem Demonstrationszug durch die Innenstadt. Die Bewegung „Münster gegen Pegida“ wehrt sich gegen Islamfeindlichkeit.

Hier WDR Lokalzeit sehen

Der in Dresden agierende Verein PEGIDA  (Patriotische_Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) bringt am 5.1.2015  in Köln und Münster Tausende von Gegendemonstranten auf die Straße. Allein in Münster werden 10000 Menschen geschätzt.
Politik– und Sozialwissenschaftler beurteilen die Teilnehmer der PEGIDA-Demonstrationen teils als bürgerlichkonservativ, teils als rechtspopulistisch bis rechtsextrem. Bundespräsident Joachim Gauck, Bundeskanzlerin Angela Merkel, große Religionsgemeinschaften und weitere Organisationen warnen vor Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, die von diesen Demonstrationen ausgingen.
Eine Welle der Empörung manifestiert sich jetzt in Gegendemonstrationen, die in NRW am 5. Jan. in Köln und Münster mit Menschenmassen starteten, wie sie lange nicht mehr auf der Straße waren.
Fast 10.000 friedliche Demostranten bei der Kundgebung auf dem Domplatz, Foto: Bernd Lieneweg

Fast 10.000 friedliche Demostranten bei der Kundgebung auf dem Domplatz, Foto: Bernd Lieneweg

Fotostrecke der WN   Bericht der WN   7500 in Köln, WN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.