Einladung zur Agenda-Sitzung am 11. Februar

Logo für ZeitungDie Gruppe Agenda21Senden hat ihr nächstes Treffen am Mittwoch, den 11. Februar 2015, ab 18.30 Uhr im Rathausnebengebäude (Hintereingang Treffpunkt oben). Besonderer Gast ist Herr Marco Overtheil von der Firma Elektro-Hörbelt, mit dem die Klimaschutzwoche nachbereitet werden soll. Er hatte zum Thema „PV lohnt sich immer noch“ gesprochen und viele Nachfragen erhalten. Gerne stellt er sich noch einmal der Diskussion mit interessierten Sendenern, die zu dieser offenen Gesprächsrunde eingeladen sind. Zweites Klimaschutz-Thema ist die Windkraft in Senden, die Ergebnisse des Infoabends sollen diskutiert und es soll überlegt werden, wie „Windkraft als tragende Säule der Energiewende“ in Senden sinnvoll umzusetzen ist.

Im Themenfeld „Vegetation“ wird über die geplante 3. Artenschutzkonferenz am 14. März in Münster berichtet, zu der wieder Minister Remmel erwartet wird. Angedacht ist auch eine Foto-Ausstellung mit dem Thema „Natur im Wandel – neue Tiere und Pflanzen vor unserer Haustür- warum neue Arten kommen und andere verschwinden“. Die Agendagruppe möchte die Tafeln ausleihen und im Rathaus präsentieren.

Auch die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSa stehen wieder auf dem Programm. Der Widerstand in der Bevölkerung nimmt stetig zu, von Parteien und Verbänden werden Informations- und Diskussionsveranstaltungen angeboten, befürchtet werden Verschlechterungen im Umwelt- und Verbraucherschutz und eine Beschneidung demokratischer Rechte unserer Parlamente durch Entscheidungen von demokratisch nicht legitimierten Schiedsgerichten. Daher plant das „Aktionsbündnis gegen TTIP im Kreis Coesfeld“ eine Demonstration am 17. März vor dem Coesfelder Kreishaus. Zu diesem Aktionsbündnis gehört auch die Sendener Agendagruppe, die Beteiligung an dieser und die Planung weiterer Aktionen in Senden soll besprochen werden.

Schließlich geht es um die Vorbereitung des Maifestes. U.a. sind wieder eine Fahrradbörse und eine Präsentation von Elektrofahrzeugen sowie Informationen zum Laden dieser Fahrzeuge in Senden geplant.

Interessierte sind immer willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.