Ein Gedanke zu „Landschaftsplaner machen Vorschläge für ein schöneres Kanalufer in Senden (Radio Kiepenkerl)

  1. Hömberg

    ….ist es wirklich notwendig, viel Geld in die Hand zu nehmen, um einen ökologisch ganz gut belebten Uferstreifen sowie eine Allee umzugestalten? Beim Uferstreifen geht es doch in Bescheidenheit eher darum ihn natürlich zu belassen sowie darum mit den ökologischen Experten besser abzustimmen, wann man ihn und wie oft im Jahr runterschneidet. Sonst hört es sich eher wie eine teuere „Verschlimmbesserung“ an. Das eingesparte Geld könnte doch in Flüchtlingsprojekte, ins Schloss, ins Zollhaus oder in andere ökologisch wichtige Projekte investiert werden. Notwendig ist zudem, den bestehenden Papierkörben am Uferstreifen einen Deckel zu geben, damit der Müll nicht so arg verteilt wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.