Protokoll der Agenda-Sitzung vom 13. April 2016

LOGO10   Protokoll der Agenda-Sitzung am 13.04.16

  1. Maifest – K. Mildner hat ein Banner unter dem Motto „Alternativen gibt es immer!“ entworfen. Nach der Freigabe durch B. Lieneweg läßt es W. Dropmann in entsprechender Größe drucken. Zusätzlich aktualisiert K. Mildner die Plakate (A3) und Flyer (A5), welche W. Dropmann ebenfalls drucken läßt. – Robert Schneider hat bereits bei Nebelung bzw. Kiepenkerl nach Wildblumensamen nachgefragt, die Antwort steht aber noch aus. Damit sollen auf dem Maifest Bürgerinnen und Bürger aufgefordert werden, Baumscheiben und Randstreifen zu begrünen. R. Schneider gibt aber zu Bedenken, dass die meisten Baumscheiben in ihrem jetzigen Zustand nicht begrünt werden können (Erde muß erst tiefgründig gelockert werden). – Keine Informationen haben wir darüber, ob J. Kruse mit Informationen zu Ackerrandstreifen und Hecken am Maifest teilnimmt – wer sollte eine entsprechende Anfrage stellen (B. Lieneweg)? – Der Hof Entrup in Altenberge hat seine Teilnahme zugesagt; jetzt muß der örtliche Gewerbeverein noch entscheiden. Die Frage kommt auf, ob der Hofstand nicht einfach als Teil unseres Agenda-Standes (und somit ohne Genehmigung des Gewerbevereins) teilnehmen kann. – K. Kröber informiert uns darüber, dass es für die Mitglieder des Bürgerbusvereins Olfen terminlich nicht möglich ist, uns zum Maifest zu unterstützen. Er fragt nun bei anderen Vereinen nach. An der Informationsveranstaltung zum Thema Bürgerbus am 27.04.16 werden die Olfener aber teilnehmen. – W. Dropmann stellt Pavillons, R. Schneider Tische und Bänke zur Verfügung. W. Dropmann, S. Thome und S. Hoffmann kümmern sich um Transport und Aufbau. – Die Annahme der Fahrräder für die Börse erfolgt am Samstag, den 21.05.16 ab 11 Uhr, am Abend können sie ab 18.15 Uhr im Pfarrheim eingeschlossen werden. – S. Hoffmann stellt eine größere Menge herrenloser Fahrräder zur Verfügung: einige davon sollen auf der Börse angeboten werden (zu Gunsten der Agenda), die übrigen kann F. Peirick für die Flüchtlinge herrichten. – Auch das „Fehlerrad“ wird wieder aufgestellt; als Preise gibt es laut W. Dropmann noch Sitzbezüge vom letzten Jahr. – Falls die Hinweisschilder vom letzten Jahr noch existieren, können sie wieder angebracht werden; neue wollen wir aber nicht erstellen. – B. Lieneweg organisiert die Teilnahme verschiedener E-Auto-Besitzer. – A. Meyer-Schwickerath fragt bei E. Preisinger und Anderen nach musikalischer Beteiligung. Falls Forderungen nach einer Gage erhoben werden, haben wir 50,00€ als Höchstwert festgelegt.

2. Wirtschaft im Journal – K. Kröber faßt seine Eindrücke von der letzten WiJ-Veranstaltung zusammen. Wir beschließen, die Reihe in dieser Form nicht fortzusetzen, sondern das Konzept zu ändern. Dazu müssen wir uns aber erst Gedanken darüber machen, was wir mit einer solchen Veranstaltung letztlich erreichen wollen. Erste Gedanken: Aufklärung der Bevölkerung, Bekanntmachung konkreter Projekte (z.B. Tauschring, solidarische Landwirtschaft, Möglichkeiten zur Absicherung der Rente,…). Dazu könnten dann konkrete Referenten eingeladen werden. – Dazu empfiehlt Th. Stenkamp das Buch „Die Jahrhundertlüge“ v. Heiko Schrang; ISBN-13: 978-3981583908, sowie zu unseren ökologischen Themen das Buch „ Das geheime Leben der Bäume“ v. Peter Wohlleben; ISBN-13: 978-3981583908

Neuer Termin:   Agenda gesamt:  planmäßig am 11.05.16 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude (bis dahin sollten alle Vorbereitungen zum Maifest abgeschlossen sein!)
gez. MilKa

Ergänzungen zur laufenden Vorbereitung:

  • Klaus hat den Bürgerbus von Havixbeck für Samstag fest gemacht.
  • Klaus und Bernd treffen Herrn Moll und Herrn Melchers am Montag, den 18.4., zwecks Absprachen zur Durchführung des Maifests um 11.30 Uhr im Rathaus.
  • Bernd hat den April-Termin für „Wirtschaft im Journal“ bei Witold und im Journal abgesagt.
  • Rolf Wiederkehr hat 150 Samentüten von der Gemeinde über Herrn Oberhaus bekommen.
  • Fahrräder von Sven wurden zu Franz geschafft zum Verkauf beim Maifest, ersatzweise für die Flüchtlingshilfe.
  • Karina hat unser Banner ergänzt und bei Wolfgang in Auftrag gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.