Der Frieden in Europa ist bedroht – Analyse und Thesen des Vortrags von Joachim F. Gogoll

„Wie gefährdet ist der Frieden in Europa?“ Vortrag von J. F. Gogoll am 21.06.17 (Zusammenfassung des Inhalts)

J.F. Gogoll, Betriebs- und Volkswirt aus Nottuln

Innerstaatliche Auseinandersetzungen mit bürgerkriegsähnlichem Charakter werden wahrscheinlicher

Aktuelle Situation

– Anschläge in Paris, London, Berlin,…

– bewaffnete Kräfte gehören mehr und mehr zum Alltagsbild

– Verschärfung der Lage absehbar

Ursachen

– neoliberales Wirtschaftssystem: Aufhebung der Handels- und Zollgrenzen führt zu verstärkter Monopolisierung und zu vermehrten Subventionsleistungen, damit Firmen im Land bleiben (oft verfehlt: Bsp: Nokia)

– Missmanagement in der Eurokrise

– als Folge der Ausbeutung von Entwicklungsstaaten vermehrt Flüchtlinge und Terror

– Missmanagement in der Flüchtlingskrise

– Bildungsverfall

Folgen

– Unterordnung des Menschen unter das Kapital

– Arbeitslosigkeit und Armut nehmen zu

– Perspektivlosigkeit führt zu innerer Emigration

– Vertrauensverlust in die EU und in nationale Regierungen

– Stärkung von rechtspopulistischen und -radikalen Strömungen

– verstärkter Nationalismus (Staaten unfähig, europäisch zu handeln)

– Bürgerkrieg

Lösungsansätze

– Änderung der Wirtschaftspolitik

– Verbannung des Lobbyismus

– gemeinsame Steuer-, Fiskal- und Sozialpolitik auf europäischer Ebene

 

zusammengefasst von MilKa, Agenda21Senden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.