Mehr Elektroautos im Kreis Coesfeld

Elektroautoschau in Senden. Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten, auch wenn sich die Politik einer zukünftigen Regierung vom Klimaschutz verabschiedet.

WN: Kaum ein Ziel erfreut sich in Deutschland solcher Beliebtheit wie der Klimawandel, und kaum eines wird so stiefmütterlich behandelt. Bei den Sondierungsgesprächen in Berlin beschlossen Unionsparteien und SPD , das für 2020 anvisierte Klimaschutzziel offiziell aufzugeben. Ausgebremst wurden bereits vorher die Elektroautos. Die ebenfalls für 2020 ausgegebene Marke von einer Million strombetriebener Fahrzeuge wurde schon im Sommer 2017 von der Bundesregierung wieder einkassiert.

Doch die ständige Deckelung hehrer Ziele durch die Politik kann Thomas Hols’ Optimismus nicht trüben. Denn inzwischen, so der 46-jährige Lüdinghauser, der als Hausmeister am Gymnasium Canisianum arbeitet und Experte in Sachen E-Mobilität ist, habe sich viel getan. „Das große Problem war bislang die Reichweite der Autos. Die betrug in der Regel 100 bis 120 Kilometer“, sagt Hols, der einmal im Jahr gemeinsam mit dem ehemaligen Cani-Lehrer Bernd Lieneweg, den ehemaligen Schülern Lukas Nacke und Fabian Pellmann sowie Josef Busch die „Solarchallenge Münsterland“ organisiert.

Den WN-Artikel von Christian Besse findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.