Premiere mit mäßiger Resonanz – Fahrradaktionstag fehlt nicht Action – aber Publikum

So., 28.04.2013  WN-Bericht von Sebastian Halsbenning

  Spektakuläre BMX-Artistik boten die Slam-Biker dem Publikum.

Spektakuläre BMX-Artistik boten die Slam-Biker dem Publikum.  Foto:sha          

Senden. Der Arbeitskreis Mobilität der Agenda-Gruppe hatte viele Ideen und Partner gewonnen – doch dem Fahrradaktionstag fehlte bei seiner Premiere der Besucherzuspruch.

Die Sendener Bürgerschaft soll sich öfter auf die Leeze schwingen, fordert zumindest die Sendener Agendagruppe. Denn: Radeln ist nicht nur gesund, sondern auch gut für die Umwelt. Da das nicht unbedingt Motivation genug ist, die eigenen Fortbewe-gungsgewohnheiten zu überdenken, wurde am Samstag der 1. Sendener Fahrrad-Aktionstag ins Leben gerufen mit dem Aufruf „Sendener aufs Rad!“

Der Aktionstag bot ein reichhaltiges Angebot. Auf dem Platz zwischen Edith-Stein- und Geschwister-Scholl-Realschule wurde ein breit angelegtes Info- und Unterhaltungsprogramm aufgefahren. „Unser Ziel ist es heute, die Bevölkerung gezielt über das Radfahren zu informieren. Aber auch eine steigende Nutzung des ÖPNV möchten wir erreichen“, so Wolfgang Dropmann vom Arbeitskreis Mobilität der Agendagruppe.

Enttäuschend war dann jedoch die Resonanz. Nur wenige Besucher fanden sich an den Infoständen ein – obwohl der Veranstaltungsort nahe dem Sendener Zentrum treffend gewählt und eine breite Öffentlichkeitsarbeit vorangegangen war.

Dabei war ein Besuch der Veranstaltung lohnenswert, denn allen voran sorgten die „Slam-Biker“ aus Waltrop mit ihren Stunts für staunende Gesichter. Mit Sprüngen und Saltos in mehreren Meter Höhe zählten die BMX-Stuntmen zu den Highlights.

Bei der Fahrradbörse standen rund 60 Zweiräder im Angebot. Für Interessenten an einem neuen Rad oder einem E-Bike stand das Geschäft „Pedale“ parat. Und über regelmäßige Radtouren und Allgemeines zum Thema informierte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC).

Ebenso vertreten waren Provinzial, AOK, RVM sowie Schüler der Edith-Stein-Schule, die sich im Getränke- und Grillwurstverkauf einbrachten. Musikalisch untermalt wurde die Aktion vom Ottmarsbocholter Kinderchor und von „Grünspan und Friends“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.