Protokoll des Arbeitskreises „Umweltfreundliche Mobilität“

LOGO10.jpg

Protokoll der Sitzung der AG Mobilität am 25.06.14

1. W. Dropmann berichtet vom Besuch der Kolpingfamilie in Emsdetten, um sich über das dortige Leihrad-System zu informieren.  

Übertragen auf unser geplantes Gemeinde-Rad-Projekt zeichnen sich folgende Probleme ab:
* es werden zusätzliche 6h pro Woche für einen Sozialarbeiter benötigt
* wir brauchen eine geeignete Örtlichkeit als Werkstatt und Unterstand
* neben der pädagogischen Fachkraft wären 3-4 zusätzliche erwachsene Helfer wünschenswert
* wer könnte die Aktion finanziell unterstützen (Rotarier, Lionsclub, Kirche,…)

Deshalb wird ein weiteres Treffen mit dem ökumenischen Jugendtreff nach den Sommerferien geplant, bei dem ein konkretes Konzept erstellt werden soll.

2. B. Lieneweg regt die Errichtung einer Stromtankstelle an, die
* RWE-unabhängig sein und

* an einem relativ zentralen bzw. attraktiven Platz stehen sollte.

Anschließend lassen wir den Abend bei einem Grillfest ausklingen, für dessen umfangreiche Vorbereitung wir uns recht herzlich bei W. Dropmann bedanken.

gez. Mil.Ka

Die Gesamt-Agendagruppe trifft sich wieder nach den Sommerferien, also frühestens am 20. August. Ein Termin muss neu vereinbart werden. Der AK Mobilität schließt sich dann diesem Termin an.

gez. Lie.Be

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.