Archiv der Kategorie: Protokolle

Protokoll der ViKo im April 2021

Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 14.04.21

1. Leihräder

* Bernd besucht die Werkstatt der Flüchtlingshilfe und bespricht das weitere Vorgehen
* zusätzlich treffen sich Wolfgang, Thomas und evtl. Andreas am 20.04.21 ab 14 Uhr in der Werkstatt für Reparaturarbeiten
* mit der Gemeinde sollten weitere Standorte (v.a. in Bösensell) besprochen werden sowie die Frage nach den Schlössern (sind für Vandalismus zu teuer)

2. Rückblick Klimaaktionstag

* ca. 30 Stühle mit Plakaten bestückt
* sowohl inhaltlich als auch vom Ablauf und der Besucherfrequenz zufriedenstellend

3. Stadtradeln

* die Agenda beteiligt sich wieder mit einem eigenen Team beim diesjährigen Stadtradeln
* 01. – 21.05.21 unter https://www.stadtradeln.de/registrieren

4. Bäume und Hecken

* ca. 1000€ aus der Aktion „Neue Bäume für Senden“ sollen in das Projekt Nähe Kappenberger Damm fließen; der Rest dann in die Fläche in Bösensell u/o in eine naturnahe Hecke
* unabhängig davon hat sich die Gruppe an der Anlage einer privat finanzierten naturnahen Hecke in Altenberge beteiligt; zukünftig soll diese auch für Bildungsangebote zur Verfügung stehen

5. Aktion Rückenwind

* die Plakate sind fertig
* erlaubt ist das Aufhängen von 6 Stück in Senden und jeweils 3 Stück in Ottmarsbocholt und Bösensell für 2 Wochen sowie eine Wiederholung der Aktion nach drei Monaten
* die erste Plakatierung startet am 22.04.21 um 17 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz; die zweite ist für August angedacht
* Joachim plant eine parallele Maßnahme in Nottuln

6. Wahlkampf

* die Frage wird aufgeworfen, ob die Agnda Aktionen in Bezug zur Bundestagswahl planen soll
* denkbar wäre, neben Infoständen und Flyern, eine Veranstaltung mit Vertretern der verschiedenen Parteien und einem entsprechenden Fragenkatalog
* dazu wären Kooperationen mit anderen Gruppen sinnvoll (Andreas fragt schon einmal bei Kolping Bösensell nach evtl. Interesse)

7. Veranstaltung zu Heizungssystemen

* um interessierten Bürgern die Umrüstung auf klimafreundlichere Heizsysteme zu erleichtern, wäre evtl. eine entsprechende Infoveranstaltung sinnvoll
* möglichst zusammen mit Gemeinde, Klimaschutzmanagerin, Gewerbeverein, örtlichen Handwerksbetrieben

 

 


N
eue Termine:

Agenda gesamt: 12.05.21 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://t1p.de/agenda21senden
Wirtschaft mit Kultur: 21.04.21 um 19.30 Uhr online über

https://t1p.de/agenda21senden

 

Protokoll der Videokonferenz vom 10. März 2021


Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 10.03.21

1. Globaler Klimastreiktag

* am 19.03.21 von 10 – 18 Uhr rund um den Laurentiusbrunnen
* Aufbau ab 9.30 Uhr
* Bernd holt den attac-Anhänger samt Holzpferd von Markus ab; Pferdedecke ist in Produktion
* jeder bringt selbst Plakate und Stühle (gern auch mehr, als man selbst benötigt) mit
* außerdem zusätzlich mitbringen, soweit vorhanden: Blankopappen, Farbe/Stifte, Klebeband, Kabelbinder, Seitenschneider, Zollstock, Folie (als Regenschutz), Sven: Beachflag
* Petra druckt je ein Exemplar der Rückenwind-Plakate, Sven zieht sie auf Pappe auf
* Wiebke kauft 10 Windrad-Bastelsets (a 8 Stück) sowie Straßenkreide (finanziert über das Agenda-Budget) und bringt zusätzlich einen Tapeziertisch mit
* Bernd bringt sämtliches Equipment zum Abspielen eines Filmes mit
* Werbung über Zeitung und speziell in Kitas
* geplante Aktionen: eigene Plakate, Bürgerplakate (auch spontan vor Ort), Basteln von Windrädern für Kinder, Film, Werbung für das kreisweite Klimaforum

2. Aktion Rückenwind

* Plakatentwürfe sind fertig
* wir warten noch auf eine Antwort der Gemeinde, wie viele Plakate wie lange hängen dürfen
* evtl. sollten wir die Idee in Schulen tragen, im Unterricht Modellwindräder zu bauen (die auch Strom produzieren)

3. Leihrad

* die kaputten Räder werden von der Flüchtlingshilfe repariert; evtl. ein Dankeschön (Gutschein o.Ä.) organisieren?
* es sollten mehr Räder angeboten werden
* die bereits fertigen müssen noch einmal kontrolliert werden, anschließend müssen Schlösser (Bauhof) und Schilder (Sven) angebracht werden
* anschließend Aktion noch einmal über einen entsprechenden Artikel in WN und Hallo bekanntmachen
* potentielle Helfer beim ADFC Senden nachfragen

4. Bäume/ Hecken

* Petra erfragt für die Stelle nahe Kappenberger Damm einen Ortstermin mit Herrn Oberhaus und Herrn Sennekamp
* für die Bäume innerorts könnten wir zu Baumpatenschaften aufrufen; vor Ort aufgestellte 1000l-Fässer (die regelmäßig vom Bauhof gefüllt werden) und Gießsäcke direkt an den Bäumen könnten die Bürger dabei unterstützen
* dafür Gespräche mit der Gemeinde (Sondernutzungserlaubnis) und mit dem Bauhof (Standorterfahrungen u.Ä.) nötig
* als Pilotprojekt organisiert die Agenda ein erstes Fass; weitere sollen über Vereine, Betriebe,… finanziert werden (könnten dann auch als Werbefläche genutzt werden ähnlich der Senden-blüht-auf-Kisten)
* Idee unbedingt beim Klimaforum einbringen

Neue Termine:

Agenda gesamt: 14.04.21 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://t1p.de/agenda21senden
Wirtschaft mit Kultur: 17.03.21 um 19.30 Uhr online über

https://t1p.de/agenda21senden

Globaler Klimastreiktag 19.03.21, 10-18 Uhr am Laurentiusbrunnen

Neue mail-Adresse: agenda21-senden@gmx.de (erstellt von Denise. Achtung: das Minuszeichen ist wichtig, die Adresse ohne Minuszeichen ist blockiert!)

 

Protokoll der ViKo vom 10. Februar 2021


  Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 10.02.21

1. Leihräder

– nur noch zwei bis drei Räder an den beiden Stellplätzen; alle übrigen unterwegs, nicht auffindbar oder kaputt (darunter auch eindeutig mutwillig zerstörte)
– Frage: soll das Projekt fortgesetzt werden und wenn ja, wie?
– Räder einfacher und stabiler
– Schlösser überflüssig und zu teuer
– für die Instandsetzung werden weitere Mitstreiter benötigt: Flüchtlingshilfe (evtl. auch über Abrechnung der investierten Zeit? – Petra fragt nach), Kolping Bösensell (Andreas fragt bei der nächsten Vorstandssitzung), …
– sollten zusätzliche Standorte geschaffen werden, z.B: Bösensell Ortskern?
– vorläufig müssen die Werkstattarbeiten witterungsbedingt vertagt werden (bis Ende März/ Anfang April)

2. Windkraft

– Wolfgang präsentiert erstes Plakat, welches bis auf wenige Änderungswünsche bestätigt wird; Wolfgang schickt es als Muster in die Runde
– wir erfragen bei potentiellen Interessenten die bevorzugten Größen, Wolfgang die entsprechenden Preise
– prinzipiell sollen sie möglichst kreisweit und zeitgleich aufgehängt werden und monatlich mit dem Motiv wechseln; wenn mgl., erstmals zum globalen Klimastreik am 19.03.21
– evtl. sollen zusätzlich (detailiertere) A5-Flyer erstellt werden

3. Senden4Future-Gruppe

– bisher eine gemeinsame Agenda- und S4F-Signal-Gruppe
– eine separate S4F-Gruppe, die niederschwellig kurzfristige Kleinaktionen, v.a. für Familien anbieten will, kann erst nach Corona in Angriff genommen werden

4. Globaler Klimastreiktag 19.03.21

– Agenda beteiligt sich mit einer Plakataktion (damit nicht zu viele Leute vor Ort sein müssen, werden die Plakate auf Stühle gestellt; evtl. kann auch das Holzpferd aufgestellt werden); zusätzlich soll mit Flyern auf das kreisweite Klimaforum am 25.03.21 aufmerksam gemacht werden
– Bernd beantragt die Genehmigung beim Ordnungsamt (richtig: Demos werden angemeldet, auch bei der Kreispolizeibehörde, ist beides geschehen, Bernd)
– von 10 -18 Uhr am Laurentiusbrunnen
– über die Zeit verteilt sollten immer zwei Leute vor Ort sein (Liste erstellen)
– über Zeitung , soziale Medien, Schulen und Kitas wird auch die Bevölkerung zur Teilnahme eingeladen

5. Neue Bäume für Senden

– das Anpflanzen einer Hecke in der Nähe des Kappenberger Damms wurde vom Wasser- und Bodenverband abgelehnt; stattdessen kann die bestehende Baumreihe vervollständigt werden (mit 20-25 Bäumen)
– Andreas Mersmann fragt beim Kreis Coesfeld, ob und wie die Fläche in Bösensell bepflanzt werden darf
– an der gepflanzten Hecke am Schloss wird ein Schild zur Nützlichkeit von Hecken aufgestellt, welches Karina gestaltet

6. Wald

– wir überlegen, einen Vortrag „Naturwald vs. Wirtschaftswald“ zu organisieren u/o eine entsprechende Aktion direkt im Wald
– frühestens ab Juni
– aufgrund von Corona besser einen(zeitunabhängigen) Naturlehrpfad erstellen?

7. Mehrgenerationenhaus

– aufgrund seiner überaus positiven Erfahrungen in einem Mehrgenerationenhaus schlägt Theo einen Vortrag inklusive einer Bedarfserhebung für ein solches Wohnprojekt in Senden vor
– evtl. zusammen mit den Grünen
– auch erst nach Corona


Neue Termine:

Agenda gesamt: 10.03.21 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über

https://t1p.de/agenda21senden

Wirtschaft mit Kultur: 17.02.21 um 19.30 Uhr online über

https://t1p.de/agenda21senden

Globaler Klimastreiktag 19.03.21, 10-18 Uhr am Laurentiusbrunnen

 

Protokoll der online-Sitzung am 13. Januar 2021

  Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 13.01.21

1. Leihrad

– erste Erfahrungen nach ca. zwei Wochen:
* 1 Fahrrad ist verschwunden, bei einem ist die Chipvorrichtung defekt (wird von Wolfgang repariert), bei einem weiteren war die Kette abgesprungen (ist bereits von Wolfgang und Bernd repariert worden)
* offensichtlich werden die Räder genutzt, allerdings auch für Fahrten nach Senden bzw. Bösensell (sogar Nottuln)
– evtl. sollte das Angebot erweitert werden mit einem Standort in Bösensell
– vier weitere Räder sind mehr oder weniger fertig
– wenn möglich, sollte es ab März/April wieder regelmäßige Treffen in der Werkstatt geben
– evtl. lassen sich für die Reparatur defekter Räder die Flüchtlingshilfe oder die Kolpingsfamilie Bösensell einbinden
– Petra beantwortet die Fragen von Radio Kiepenkerl bezüglich des Leihradprojektes

2. Neue Bäume für Senden

– die Gemeinde steht der Pflanzung von Bäumen in der Lindenallee positiv gegenüber
– bezüglich der Heckenpflanzungen ist die Gemeinde noch im Gespräch mit diversen Verantwortlichen
– Prioritäten der Agenda bezüglich der Finanzierung von Anpflanzungen:
1. Hecken Nähe Kappenberger Damm und anderswo (da ökologisch besonders wertvoll)
2. Obstbäume in Bösensell (ökologisch wertvoll und von Bürgern nutzbar)
3. max. ein symbolischer Baum in der Lindenallee (da die zu pflanzenden Bäume bereits recht groß sein müssen und damit für unser Budget zu teuer werden)
– Wolfgang berichtet, dass zwischen Wohngebiet Hagenkamp und der Stever eine Jubelwiese entstehen soll, auf der ca. 45 Obstbäume Platz finden; nach bisherigen Plänen müssten allerdings die Spender sämtliche anfallende (Pflege)Kosten übernehmen (geschätzt 500€ in 10 Jahren)

3. Regenerative Energien

– um auf die Notwendigkeit des Ausbaus der regenerativen Energien in Senden aufmerksam zu machen, plant die Agenda die Erstellung von entsprechenden Plakaten für Windkraftanlagen (Wolfgangs Tochter erstellt erste Entwürfe)
– diese Plakate könnten auch kreisweit angeboten werden
– Finanzierung evtl. über Crowdfunding
– zusätzlich Infostände, Zeitungsartikel, Infoveranstaltung usw. geplant (nach Corona)
– Anregung eines Bürgerwindradprojekt der Gemeinde
– ähnliche Aktionen auch für (Bürger-)Solaranlagen denkbar

4. Venner Moor

– Sven und Karina machen die Hinweistafel für die Baumpflanzaktion am Venner Moor fertig; Frau Eckermann vom Regionalforstamt Münsterland lässt ein entsprechendes Gestell errichten
– das Anbringen des Schildes soll mit einer Führung durch den Wald und einem kleinen Familienfest verbunden werden (sobald möglich)

5. Kooperationen

– Wiebke plant die Gründung einer P4F-Gruppe, die wir unterstützen und mit der wir gern kooperieren wollen (z.B. mit gemeinsamen Aktionen)

Neue Termine:

Agenda gesamt: 10.02.21 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
 

https://t1p.de/agenda21senden

Wirtschaft mit Kultur: 20.01.21 um 19.30 Uhr online über

https://t1p.de/agenda21senden

 

Protokoll der online-Sitzung vom 9. Dezember 2020


  Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 09.12.20

1. Leihrad

– Die Eröffnung der Leihradstation am Bahnhof Bösensell soll am Freitag, den 11.12.20 um 12.15 Uhr vor Ort mit Vertretern von Agenda, Flüchtlingshilfe, Presse sowie Herrn Bothur und dem Bürgermeister stattfinden.
– Außerdem sollen an den Kleintransporter von Wolfgang Magnetschilder angebracht werden, die ihn als „Sammeltaxi“ für defekte Räder kennzeichnen. Dazu nimmt Sven am Freitag die Maße, und Joachim erstellt auf deren Grundlage einen Entwurf und holt entsprechende Angebote ein.

2. Neue Bäume für Senden

– Die Hecke am Schloss wurde am 05.12.20 auf der Grundlage einer Sonderspende in Höhe von 500€  (Thomas Schlegel) gepflanzt.
– Der Sparkassenpreis von 300€ für unseren Ideenwettbewerb für neue Pflanzflächen wird wie folgt vergeben:
1. Preis in Höhe von 150€: Hecke Nähe Kappenberger Damm (Rudolf Ermann)
2. Preis in Höhe von 100€: Fläche in Bösensell (Andreas Mersmann)
3. Preis in Höhe von   50€: Schließen der Lücken in der Lindenallee am Kanal (Bodo  Bertling)
– (Der Vorschlag von Rudolf Ermann wird noch weiter geprüft). Sollte das Heckenprojekt an dieser Stelle nicht realisiert werden können, soll eine andere Stelle (in dem Gebiet) gesucht werden.
– Auf die von Herrn Mersmann vorgeschlagene Stelle sollten evtl. bevorzugt Obstbäume gepflanzt werden, welche dann auch von den Bürgern abgeerntet werden dürfen.
– Da die zu ersetzenden Bäume in der Lindenallee bereits eine beachtliche Größe aufweisen müssen, (um sich gegen die bestehenden Bäume behaupten zu können), müssen dafür evtl. neue Gelder eingeworben werden. Die Sparkasse hat ihre Hilfe bereits zugesagt. (Wolfgang weist darauf hin, dass Bürger*innen auch Obstbäume auf der sog. Jubelwiese hinter dem Hagenkamp an der Stever pflanzen können. Ideen (es waren insgesamt sechs Vorschläge), die anonym abgegen wurden, werden weiter auf Eignung geprüft.)

3. EEG

– Die als Zoom-Meeting organisierte Informationsveranstaltung zur EEG-Novelle kann als voller Erfolg verbucht werden.
– Eine weitere Aktion könnte die Konfrontation der Bundestagsabgeordneten mit unseren Forderungen bzw. Änderungsideen zur Novelle sein. Dazu schreibt Bernd einen entsprechenden Brief an Herrn Henrichmann, Frau Esken und an Vertreter aller anderen Fraktionen.
– Für 2021 plant die Gemeinde eine Förderung von privaten Solaranlagen.
– Thomas weist auf die Seite    https://www.energieatlas.nrw.de/site/karte_solarkataster
hin, auf welcher man schnell und einfach über das Solarpotential auf dem eigenen Dach
sowie die möglichen Investitionskosten informiert wird.

4. Kooperation mit anderen Gruppen

– Über die Kooperation mit anderen Gruppen wie FFF oder PFF (oder PsyFF) sowie über eine mögliche Neuaufstellung bzw. -ausrichtung der Agenda diskutieren wir ausführlich im Januar. (Wiebke und Bernd ist es wichtig, dass neue Interessent*innen sich willkommen fühlen und in die Basisarbeit zum Klimaschutz integriert werden.)

 

Neue Termine:

Agenda gesamt: 13.01.21 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://t1p.de/agenda21senden
Wirtschaft mit Kultur Fortsetzung im Januar 2021;
voraussichtlich 20.01.21 als Videokonferenz
(eine Themenliste wurde von Joachim bereits erstellt.

gez. MilKa (erg. von LieBe)

Protokoll des Treffens vom 14. Oktober (Videokonferenz)

  Protokoll der Videokonferenz vom 14.10.2020

Anwesend waren:  Wiebke, Werner , Wolfgang, Joachim und Bernd

Zum Wald: Eine Waldführung mit Frau Eckermann vom Forstamt soll bald angeboten werden. Dabei soll das Schild zur Pflanzaktion aufgestellt werden.

Zum  Ideenwettbewerb „Neue Bäume in Senden“:  Zwei  Vorschläge wurden favorisiert: die Verlängerung der Hecke auf dem Weg zum Schloss, eine Hecke am Kappenberger Damm (Feldrand zwischen Bäumen). Kontakt soll zu Herrn Oberhaus aufgenommen werden. Bäume im Schlosspark und an der Schlossallee am Kanal (Konrad-Potts-Allee) sollten besser über die Schlossfreunde bzw. die Gemeinde finanziert werden.  Die Geldpreise von der Sparkasse für die Gewinner des Wettbewerbs könnten von den Gewinnern wieder für Bäume gespendet werden.

Zur EEG-Novelle:  Angestrebt wird eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Sendener  Landwirten und dem Gewerbeverein. Herr  Füstmann und Herr Tiemann werden angesprochen. Der SFV soll einen Experten stellen, dazu soll der SFV in Ahlen und in Aaachen  kontaktiert werden. Die Veranstaltung soll  Corona-bedingt in einer Scheune  oder in der Steverhalle durchgeführt werden.

Zum Leihrad am Bahnhof Bösensell: Die Räder sind fertig, den Baufortschritt am Bahnhof in Bösensell wird sich Wolfgang anschauen. Die Räder sollen möglichst bald aufgestellt werden.

gez. Lie.Be

Ergänzung: Kontakt wurde aufgenommen mit Annegret Bussmann von SFV in Ahlen und mit Susanne Jung, der Geschäftsführerin in Aachen, die als Expertin angefragt  wurde. Ferner wurden Herr Tiemann und Herr Füstmann angeschrieben. Herr Tiemann wünscht sich einen kleinen Flyer, weil nach seiner Erfahrung mails nicht richtig wahrgenommen werden.

Protokoll der Gartensitzung mit ViKo am 9. September 2020


  Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 09.09.20

1. Klimaschutzvortrag

* 11.09.20, Beginn 19 Uhr, ev. Kirche Senden
* Aufbau ab 18 Uhr
* damit der Vortrag nachhaltige Spuren hinterlässt, überlegen wir die Gründung einer Aktiv-Gruppe, deren Mitglieder regelmäßig (evtl. über ein Videotagebuch) über ihre Klimaschutzbemühungen und ihren Erfahrungen damit berichten

2. Besichtigung Mehrgenerationenhaus Mecklenbeck

* 14.10.20 um 17 Uhr
* Nachtrag: der Termin muss verschoben werden; zur Auswahl stehen der 21. und 28.10.20

3. Energie

* als Reaktion auf den Vortrag vom 11.09.20 schreiben wir als Statement der Agenda einen Leserbrief zu der derzeitigen Windrad-Diskussion; Wiebke erstellt einen ersten Entwurf
* da das Energiesparen jedoch die Basis einer nachhaltigen Energiepolitik ist, planen wir die Erstellung eines entsprechenden Flyers mit konkreten Handlungsempfehlungen (oder Überarbeitung bereits bestehenden Infomaterials)

4. Elektromobilität

* das in Senden angebotenen Car-Sharing wird relativ schlecht angenommen
* das Ausleihen des gemeindeeigenen E-Autos hingegen sehr gut; auch erste Reaktionen sind durchweg positiv

5. Leihräder

* zwei Räder müssen nachgearbeitet werden, alle übrigen sind einsatzbereit
* am Standort Bhf. Bösensell planen wir eine Einweihungsfeier, zu der wir Vertreter von DB, RVM, Agenda sowie den Bürgermeister einladen

6. Bäume

* Bernd setzt noch einmal einen Artikel zum Ideenwettbewerb für Standorte für neue Bäume in Senden in die Zeitung
* Ende des Wettbewerbs: 25.10.20
* Planung der Besichtigung des Areals am Venner Moor, welches im Januar mit neuen Bäumen bestückt wurde, sowie Aufstellung eines entsprechenden Schildes
* Planung einer weiteren Führung durch die Försterin konkret in Bezug auf neue Waldschäden

7. Rassismus

* der Artikel von Bettina erscheint erst nach der Kommunalwahl in der Presse

8. FFF

* um der FFF-Gruppe in Senden weiterhin zu unterstützen, aber auch, um von ihnen die neuesten Entwicklungen zu erfahren, laden wir sie explizit sowohl zu unseren Agenda-Sitzungen als auch zu den Waldführungen ein
* Wolfgang bietet ihnen eine Mitfahrgelegenheit zur Klimademo am 25.09.20 nach Dülmen an

 


N
eue Termine:

Agenda gesamt: 14.10.20 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://meet.jit.si/agenda21senden.de
Klimavortrag 11.09.20 19. 30 Uhr ev. Kirche
Stadtradeln 01.-21.09.20 unter
https://www.stadtradeln.de/senden-westfalen
Klimademo 25.09.20
Besichtigung Mehrgenerationenprojekt in Mecklenbeck 21. oder 28.10.20, ab 17 Uhr
Wirtschaft mit Kultur Entfällt bis auf Weiteres; voraussichtliche Fortsetzung im Oktober 2020

 

Protokoll der Videokonferenz am 12. August 2020


  Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 12.08.20

1. Gießaktion
– Das Gießen der gepflanzten Bäume am Venner Moor findet wie geplant am 15.08.20 von 16-19 Uhr statt; Wasser erhalten wir freundlicherweise von der Gärtnerei de Jong. Auf die Bereitstellung von Essen und Getränken verzichten wir aufgrund der Corona-Situation.

Erg.: Wegen starken Regens am Wochenende wird die Aktion auf ein trockenes Wochenende verlegt. Der Hinweis erfolgte auf blog und Fb-Seiten. Sven war vor Ort, es war aber niemand gekommen.

2. Heckenbepflanzung
– von Seiten der Gemeinde gibt es wohl keine Einwände zur Bepflanzung des von Herrn Ermann vorgeschlagenen Randstreifens nähe Farwicksheide, jetzt fehlen noch die Zustimmungen von unterer Wasser- und Bodenbehörde sowie des Landwirtes, dessen Feld dort angrenzt

3. Leihräder
– Räder sind mehr oder weniger fertig; bei Bedarf bringt sich die Flüchtlingshilfe noch ein
– Schilder sind geliefert, werden von Sven beklebt
– sobald die Bauarbeiten am Bahnhof Bösensell an einer Seite beendet sind, sollen die Schilder aufgestellt und die Leihradstation eingeweiht werden
– bis dahin müssen noch je eine Standluftpumpe besorgt und angebracht werden

Erg.: Kontakt zum RVM über Markus Kleymann wegen Werbung durch Aufkleber in Bussen und Film-Werbung auf den Monitoren der Busse.

4. E-Auto-Aktion
– die Versicherung für die E-Autos der Gemeinde ist ab 22.08.20 umgestellt
– die Ausleihverantwortlichen vereinbaren eine Termin für einen Probelauf

Erg.: Probelauf am 17.8.

5. Rassismus
– die von Bettina verfasste Stellungnahme zu Rassismus leitet Bernd zur Veröffentlichung an die Zeitung weiter

Erg.: am 16.8.  an WN

6. Gemeinschaftsbus
– Wolfgang bietet seinen Neunsitzer als Gemeinschaftsbus an; bisher gibt es fünf Interessenten, die sich privat in die Kosten teilen
– die Agenda beteiligt sich u. A., weil für das Einsammeln defekter Leihräder ein größeres Fahrzeug nötig ist
– darüber hinaus kann das Fahrzeug aber auch zusätzlich gegen Spende verliehen werden

7. ÖPNV
– wir wollen (spätestens nach den Kommunalwahlen) noch einmal die Verlängerung der Busverbindung Nottuln – Appelhülsen nach Senden anregen
– Joachim fragt bei Bürgermeister in Nottuln nach
– Bürgerbus als mögliche Alternative zu RVM anfragen
– ab sofort gibt es wohl ein 365€-Jahresticket für den gesamten Kreis Coesfeld, welches aber erst ab 9 Uhr gültig ist => Agenda regt Erweiterung als Ganztagesticket an

8. Stadtradeln
– der Kreis Coesfeld nimmt in diesem Jahr vom 01.-21.09.20 am Stadtradeln teil
– Karina eröffnet wieder ein Agenda-Team

9. Klimavortrag
– angedacht war ein Vortrag zum Thema Klimawandel und Artensterben von einem Aktiven in der Parents-for-Future-Gruppe in Dülmen
– aufgrund der Pandemie-Situation verschieben wir ihn in die Nachcoronazeit

Erg.: Auf Anregung von Wiebke hat Bernd den Kontakt zu Arek schon hergestellt.

Neue Termine:

Agenda gesamt: 09.09.20 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://meet.jit.si/agenda21senden.de
Gießaktion Venner Moor 15.08.20 16-19 Uhr Gärtnerei de Jong
Stadtradeln 01.-21.09.20 unter
https://www.stadtradeln.de/senden-westfalen
Wirtschaft mit Kultur Entfällt bis auf Weiteres; voraussichtliche Fortsetzung im Oktober 2020

gez. MilKa, ergänzt von LieBe

 

Protokoll der Videokonferenz am 8. Juli 2020

   Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 08.07.20

0. Vorstellungsrunde aufgrund der Teilnahme eines neuen Interessenten (Rudolf Ermann)

1. Baumpflanzaktion
– geplante Gießaktion z.Zt. aufgrund der Witterung nicht nötig; soll aber bei länger anhaltender Trockenheit unbedingt stattfinden
– Sandra Maas ist beauftragt, mit dem Besitzer der Fläche für den geplanten Bürgerpark Kontakt aufzunehmen (siehe Mai-Protokoll)
– Herr Ermann regt die Bepflanzung der Uferstreifen des Offerbachs mit Hecken als Rückzugsort für Wildtiere an; Vorort-Begehung am 12.07.20 um 10Uhr; evtl. kann dieses Projekt zusammen mit der Gemeinde oder im Rahmen des Baumpflanzwettbewerbes umgesetzt werden
– weitere Idee für den Wettbewerb: Ersatz der toten Bäume an der Steverpromenade in Höhe der evangel. Kirche und Bepflanzung der anderen Seite desselben Weges

Aktualisierung von Petra am 09.07.20:
die toten Bäume werden im Rahmen der Gewährleistung ersetzt, die andere Seite soll in Rücksprache mit Kirche und Lebenshilfe nicht bepflanzt werden

2. Leihrad
– verschiedene Räder müssen nachgearbeitet werden
– von den Blechen für die kleineren Schilder haben wir nur neun Stück, weitere müssen besorgt werden (am besten Alu-Dibond – Joachim schaut nach Bezugsquelle, Herr Ermann kann sie sauber schneiden lassen)
– Petra nimmt Kontakt zu RVM auf wegen Werbefläche auf Regionalbus und Integration des Hinweises auf Leihräder in den digitalen Bildschirm im Bus
– an jedem Standort soll eine Standluftpumpe angekettet werden

3. Narrenpost
– wir schalten kostenpflichtige Werbung über eine halbe Seite in der Narrenpost der KG „Sendener Narren“
– Robert soll uns eine entsprechende Rechnung ausstellen

4. Sommerfest
– am 08.08.20 ab 15 Uhr im Garten von Wolfgang (Walskamp 224)
– Wolfgang besorgt die Getränke
– Sven schickt Excel-Datei für Essen herum

5. Klima
– im September soll ein von der Gemeinde organisierter Bürgerworkshop zum Thema stattfinden
– außerdem ist eine Photovoltaik-Initiative geplant
– die Agenda will sich mit der Nutzung von Solar-Altanlagen beschäftigen
– außerdem wollen wir mehr über Klimawandelfolgen informieren; dazu wenn möglich Udo Engelhardt zu einem Vortrag einladen (Petra überprüft die Belegung der Steverhalle)

Aktualisierung von Petra am 09.07.20: Es wird geprüft, ob eine kreisweite Veranstaltung nach Senden zu holen ist.

6. Verschiedenes
– Bettina regt ein Statement zu den derzeitigen Rassismusvorkommnissen an und erstellt einen ersten Entwurf
– die Wirtschaft-mit-Kultur-Reihe soll ab Oktober fortgesetzt werden


N
eue Termine:

Agenda gesamt: 12.08.20 um 18.30 Uhr im Grünen Treff
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://meet.jit.si/agenda21senden.de
Begehung Offerbach 12.07.20 10 Uhr Amelsbürener Straße, Ortsausgang
Sommerfest 08.08.20 ab 15 Uhr, Walskamp 224
Wirtschaft mit Kultur Entfällt bis auf Weiteres; voraussichtliche Fortsetzung im Oktober 2020

gez. MilKa, ergänzt, nur echt mit dem

Protokoll der Videokonferenz am 10. Juni 2020

 

Protokoll der Agenda-Videokonferenz am 10.06.20

1. Leihrad
– Herr Diek vom Bauhof baut die Chipvorrichtungen, die ihm Wolfgang bringen müsste, an die Räder.
– Acht Räder sind fertig; bei einem muss allerdings noch einmal der Lenker ausgetausch werden (wurde versehentlich angebohrt).
– An jedem Haltepunkt gibt es sechs ausgewiesene Fahrradständer.
– Das von Karina erarbeitete Schild wird noch einmal bezüglich des Corporate Identity Designs der Gemeinde überarbeitet; soll aber Ende des Monats fertig sein.
– Wir überdenken das Angebot fest installierter Luftpumpen an den Fahrradständern.

2. Leihauto
– Das Treffen mit den Leihpaten soll demnächst anberaumt werden.
– Außerdem müssen noch die Formulare angepasst sowie spezielle „Corona-Regeln“ erstellt werden.

3. EBI „Bienen und Bauern retten“
– Die Agenda unterstützt die Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“, welche Gesetze auf europäischer Ebene fordert zu
* Ausstieg aus synthetischen Pestiziden bis 2035
* Wiederherstellung der biologischen Vielfalt in landwirtschaftlichen Gebieten
* Unterstützung der Landwirte bei der Umstellung.

https://aktion.bund.net/fuer-agrarwende-und-artenvielfalt

4. Neue Bäume für Sendens Wald
– Abgesehen vom Schlossesgelände und einem in Pivatbesitz befindlichen Feld gibt es keine neuen Vorschläge im Ideenwettbewerb um neu zu bepflanzende Stellen im Gemeindegebiet.
– Wolfgang bittet Sandra Maas von den Grünen, mit dem Besitzer des Feldes Kontakt aufzunehmen.
– Wir organsieren, sobald es die Corona-Situation zulässt, eine Gießparty am Venner Moor; Wasser stellt uns freundlicherweise die Gärtnerei de Jong zur Verfügung.
– Da die Bäume bei starker Trockenheit optimalerweise im Abstand von zwei Wochen gewässert werden sollten, wechseln wir uns mit den Grünen ab, die eine ähnliche Aktion organisieren wollen.
– Im Erlengrund sind nahezu alle Bäume der letztjährigen Pflanzaktion gut angegangen.

5. Sonstiges
– Sofern die Corona-Situation ein reguläres Treffen bis dahin wieder zulässt, verlegen wir es im August ausnahmsweise in den Grünen Treff.


N
eue Termine:

Agenda gesamt: 08.07.20 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude
sofern es die Situation zulässt, sonst als Videokonferenz über
https://meet.jit.si/agenda21senden.de
Wirtschaft mit Kultur Entfällt bis auf Weiteres

gez. MilKa