Mut zum Bürgerbus gemacht

Starke Resonanz: Nahezu voll besetzt war der Bürgersaal beim Infoabend zum Thema „Bürgerbusverein“. Die Formulare, mit denen die Sendener ihr Interesse bekundeten, gingen anschließend weg wie warme Semmeln.

Starke Resonanz: Nahezu voll besetzt war der Bürgersaal beim Infoabend zum Thema „Bürgerbusverein“. Die Formulare, mit denen die Sendener ihr Interesse bekundeten, gingen anschließend weg wie warme Semmeln. Foto: anwr, WN

WN, Do., 28.04.2016

Info-Abend im Rathaus

Senden – Dem Bürgerbus-Projekt könnte ein guter Start gelingen. Das Interesse an der Info-Veranstaltung im Rathaus war jedenfalls groß. Allein 20 Personen, die als ehrenamtliche Fahrer fungieren, braucht das Vorhaben.

Von Angela Weiper

Das Interesse war riesig. Im Bürgersaal des Rathauses gab es kaum noch freie Plätze – so viele Interessierte waren der Einladung zur Auftaktveranstaltung „Steigen Sie ein – fahren Sie mit! Ein Sendener Bürgerbus?!“ am Mittwochabend gefolgt. Dabei erfuhren sie von einem siebenköpfigen Experten-Team, wie ein Bürgerbusverein aufgebaut sein muss, wie er sich finanziert und versichert, welche Voraussetzungen die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer mitbringen müssen und welche Fördermöglichkeiten es gibt.

Ganzen Artikel lessen in den WN.

„Jetzt liegt es an den Sendenern, ob sie das Projekt Bürgerbusverein wagen. Dass die Bereitschaft groß ist, zeigte sich nach der Veranstaltung: Die Formulare, auf denen sich Interessenten eintragen konnten, gingen weg wie warme Semmeln.“

Mitglieder der Agenda-Gruppe gehören zu den Interessenten, schließlich wird hier gerade eins ihrer Themen in Angriff genommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.