Einladung zum Agenda-Treffen am 11.5., zum TTIP-Stand am 19.5. und zum Maifest am 21./22.5.2016

Senden. Das Maifest steht bevor, wie seit vielen Jahren schon ist auch die Agenda21Senden wieder dabei. Ziel der lokalen Agenda 21 ist es, etwas vor Ort für eine lebenswerte, nachhaltige Entwicklung zu tun. Für den Stand, der in diesem Jahr auf der Münsterstraße zwischen „Journal“ und „Friesenstube“ zu finden sein wird, hat die Gruppe verschiedene Schwerpunkte zur Präsentation vorbereitet. Unter dem Motto „Es gibt immer eine Alternative“ geht es zum einen um eine ökologische Grüngestaltung im Ort und auf den Feldern rings um Senden. Es werden Tütchen mit Wildblumensamen verteilt, die die Sendener im eigenen Garten oder in Absprache mit der Gemeinde auf vorgesehenen Flächen ausbringen können. Für die Pflege von Baumscheiben können kostenlos Staudengewächse besorgt werden, die fachmännische Beratung übernimmt am Stand Robert Schneider vom Kleingarten-Verein. Über Poster und ausgelegte Broschüren kann man sich über Wegraine und Gewässerrandstreifen in der offenen Landschaft informieren. Behandelt wird dabei auch die Rückholung kommunaler Wegeseitenränder, die die Gemeinde in Kooperation mit dem Kreis eingeleitet hat.

Zum anderen geht es auch noch um die momentan viel diskutierten Bereiche zukunftsfähiger Mobilität, den Bürgerbus und die Elektromobilität. Aktive Fahrer werden vor Ort sein und die verschiedenen Bürgerbusmodelle sowie Elektroautos vorstellen. Ebenfalls wird es wieder eine Fahrrad- und Fahrradteilebörse geben, zu verkaufende Räder werden an beiden Tagen (21. Und 22. Mai) ab 11 Uhr entgegen genommen. Am Sonntagabend nicht abgeholter Erlös und übrig bleibende Fahrräder kommen der Flüchtlingshilfe zugute. Der genossenschaftlich geführte Bürger-Gärtnerhof Entrup aus Altenberge wird über seine Arbeit berichten und selbst erzeugten Käse verkaufen. Das Thema „Freihandelsabkommen“, also TTIP, CETA und TiSa, wird beim Maifest ausgeklammert, ein entsprechender Infostand wird am 19.5. von 10 bis 12 vor dem Wochenmarkt auf der Herrenstraße über die damit verbundene Probleme und Befürchtungen informieren. Zum Vorbereitungstreffen am 11. Mai ab 18.30 Uhr treffen sich alle Interessierten oben im Treffpunkt neben dem Rathaus. www.agenda21senden.de

Seit einiger Zeit experimentiert die Gemeinde mit alternativen Grünflächen.

Seit einiger Zeit experimentiert die Gemeinde mit alternativen Grünflächen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.