Protokoll der Abgenda-Sitzung vom 12. April 2017

www.agenda21senden.de

Protokoll der Agenda-Sitzung  am 12.04.17

1. Maifest – B. Lieneweg hat den Antrag für unsere Teilnahme am Maifest beim Gewerbeverein gestellt, sowie mit K. Kröber und A. Meyer-Schwickerath einen Ortstermin wahrgenommen. Unser diesjähriger Standplatz liegt auf der Herrenstraße und reicht von REWE Eckmann (einschließlich der Arkaden) bis Mey’s Wok (beidseitig). – Bisher ist unklar, woher wir benötigten Strom bekommen (laut R. Schneider funktionieren die Steckdosen an den Straßenlampen erst, wenn die Lampen leuchten (abends und nachts). – Neben den E-Autos der Agenda-Mitglieder und -Freunde können wir außerdem den Zoe von Hartmann in Münster bekommen. Alternativ fragt P. Volmerg, ob nicht auch ein Zoe der Gemeinde gezeigt werden kann. Auch das CityEL soll wieder als „Hingucker“ dabei sein, es wird von S. Thome oder S. Hoffmann in Lüdinghausen abgeholt. P.Volmerg fragt außerdem U. Thoms, ob der seinen E-Roller zur Verfügung stellt. Lademöglichkeiten gibt es an der evangelischen Kirche und am Schwimmbad. – Statt der Fahrradbörse wird in diesem Jahr ein Fahrradflohmarkt stattfinden, organisiert von F. Peirick und unterstützt von S. Thome. Ob es auch das Fehlerrad wieder geben wird, ist noch unklar. – W. Dropmann backt Pfannkuchen mit regionalen Produkten; die Organisation liegt in seinen Händen. R. Schneider stellt einen Gasherd zur Verfügung, der bereits am Freitag (12.05.17) abgeholt werden muß, sowie Teller und Besteck. S. Thome und S. Hoffmann haben noch Gasflaschen. Außerdem werden noch zwei weitere Pfannen benötigt. – Die beiden regionalen Vertreter der solidarischen Landwirtschaft wurden von K. Mildner kontaktiert; Entrup119 aus Altenberge hat abgesagt, der Hof in Lüdinghausen hat bisher nicht geantwortet. – Auch von der Firma Bulter liegt eine Absage vor. – R. Schneider organisiert wieder eine Gartenberatung ähnlich der letztjährigen (P. Volmerg fragt bei der Gemeinde eine Flipchart-Tafel an); evtl. nimmt der AK Artenschutz mit einem Naturschutzstand und Wildblumensamen teil. – P. von der Ley beteiligt sich mit seiner Band (CO2-Song). – R. Schneider stellt Sitzgarnituren, Tische und Pavillons zur Verfügung, W. Dropmann zusätzlich benötigte Pavillons. – Während der Diskussion ergeben sich verschiedenen Fragen:   *wie können die Pavillons gestellt werden, um die benötigte Rettungsgasse zu gewährleisten   * woher beziehen wir Strom und Wasser   * wieviel Platz und Mithilfe braucht F. Peirick für die Fahrräder   * sind Absperrgitter nötig, wenn ja, wieviele Deshallb sollten sich B. Lieneweg, F. Peirick, R. Schneider, W. Dropmann, K. Kröber und A. Meyer-Schwickerath zu einem zweiten Ortstermin am 19.04.17 um 18.30 Uhr vor REWE Eckmann treffen. K. Mildner schreibt eine entsprechende Rundmail.

2. Begegnungsfest Am 09.07.17 findet in Senden ein Internationales Begegnungsfest statt. Die Frage steht, ob und wie wir uns daran beteiligen wollen. Erste Ideen: einen Kurzfilm zu den Fluchtursachen zeigen (evtl. unter W. Wylezols Mithilfe), Aktionen unter Einbeziehung einiger Flüchtlinge, Experten-Vorträge. Die Entscheidung wird auf die Maisitzung vertagt.

3. Förderantrag „Solarmobil“ Der Antrag ist abgelehnt worden, aber P. Volmerg nimmt noch einmal Kontakt mit den Entscheidungsträgern auf und formuliert evtl. einen Widerspruch.

4. Wirtschaft im Journal – Aufgrund der Gebührenerhebung  durch das  „Journal“ findet die Reihe zukünftig in den Räumen der Kunst- und Kulturinitiative Senden (Friedenskapelle, Grüner Grund) statt. Den benötigten Beamer fragt P. Volmerg an; da sie selbst aber nicht anwesend sein kann, muss ihn jemand verantwortlich übernehmen. – K. Mildner klärt mit J. Gogol und W. Wylezol das Thema ab und erstellt ein entsprechendes Plakat.

5. Klimaschutzwoche – P. Volmerg übergibt uns die Einladung der Gemeinde zur Teilnahme an der kreisweiten Klimaschutzwoche vom 15. – 24.09.17. – Wir überlegen uns passende Aktionen dazu.

6. Wettbewerb für Artenschutz – P. Volmerg berichtet, dass die örtlichen Kindergärten keine entsprechenden Flächen für das Anlegen von Wildblumenwiesen haben. – Maximal könnten vereinzelte kleinere Flächen genutzt werden; R. Schneider weist in diesem Zusammenhang auf einen Garten des ökumenischen Jugendtreffs hin, in dem es bereits im letzten Jahr eine solche Wiese gab – diese müßte evtl. gemäht und nachgesät werden. – T. Stenkamp bemerkt, dass die Gemeinde bisher noch kein offizielles Schreiben vom Kreis Coesfeld zum Wettbewerbspreis bekommen hat.

7. Klimapakt Kreis Coesfeld – W. Dropmann berichtet von Klimapakt Kreis Coesfeld, der die verschiedenen Akteure zum Klimaschutz (Gemeinden, Vereine, Institutionen,…) vernetzen und stärken möchte. Angestrebt werden ein intensiver Austausch, die Realisierung verschiedener Projekte, Informationsveranstaltungen,…  Die Agenda-Mitlieder sprechen sich dafür aus, dem Klimapakt beizutreten. K. Mildner übernimmt die Anmeldung.

Neue Termine: Agenda gesamt:

10.05.17 um 18.30 Uhr im Rathaus-Nebengebäude weitere Termine:

13.+14.05.17 Maifest

17.05.17 „Wirtschaft im Journal“  in der „KUKIS“, Friedenskapelle, Grüner Grund

gez. MilKa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.