Elektromobilität als Beitrag zum Klimaschutz

Im Kreis Coesfeld läuft derzeit die Klimaschutzwoche mit vielen Attraktionen.  Nach dem Eröffnungsvortrag in Coesfeld von Dr. Franz Alt über Sonnen- und Windenergie gibt es am Dienstag, den 19. September, einen weiteren hochkarätigen Vortrag von Prof. Volker Quaschning . Der Berliner Fachmann für die Energiewende spricht in Senden ab 18 Uhr in der Steverhalle. Im Vorprogramm zeigt die Agenda21Senden ab 16 Uhr Elektroautos und Ladetechnik.  Die Mitglieder der Agenda-Gruppe zeigen ihre eigenen Fahrzeuge, die von der Gemeinde  Senden und die von Freunden aus der Elektroautoszene im Münsterland und im Ruhrgebiet. Jeder ist eingeladen, vor der Steverhalle sein Auto zu präsentieren und über die Erfahrungen im Alltag zu berichten. Mehrere Händler aus der Region zeigen Neufahrzeuge, dabei  sind ein Mitsubishi Outlander PHEV , ein Nissan Leaf und der neue Opel Ampera-e. Auch Elektroroller werden zu sehen sein und ein auf Elektroantrieb umgerüstetes Fahrrad. Verschiedene Lademöglichkeiten werden vor Ort vorgeführt. Das Kulturforum Arte aus Münster ist bei Sonnenschein mit einem Sonnenteleskop dabei und zeigt direkt, sonst auf atemberaubenden Fotos, wie auf der Oberfläche der Sonne durch spektakuläre Kernfusionsreaktionen die Energie freigesetzt wird, die uns die Sonne kostenlos auf die Erde schickt.

Sven Hoffmann, Elektroautoexperte der Agenda21Senden, fährt in der Klimaschutzwoche einen Tesla Model S und lädt alle Sendener Bürgerinnen und Bürger zu Probefahrten mit verschiedenen Elektroautos ein (Tel. 01751500542 oder whatsapp), man kann ihn einfach anrufen oder am Dienstag Kontakt mit ihm aufnehmen.

E-Auto-Experte der Agenda21Senden, Sven Hoffmann, hier im Opel Ampera-e. In der Klimaschutzwoche kann der vollelektrische Ampera direkt vor Ort bei Christof Wacker aus dem Autohaus Rüschkamp bestellt werden. Die Lieferzeit soll bei heutiger Bestellung verkürzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.