Radfahren in Senden – ein breit gefächertes Angebot

Radfahren durch die Gemeinde Senden

Radfahren und Wandern gehören zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten in
Senden. Rund 300 km markierte Rad- und Wanderwege laden ein, die
Gemeinde Senden und ihre Umgebung kennenzulernen. Hinzu kommen gut
ausgebaute Wirtschaftswege und „Pättkes“. Fünf „Pättkestouren“ von 20
bis 40 km Länge, die durch die vier Ortsteile der Gemeinde Senden
führen, sind ausgeschildert und mit gelber Schrift auf grünem Schild
gekennzeichnet. Tipps und Anregungen für Radrundfahrten in Senden und
dem Südmünsterland bietet auch die Broschüre der Touristischen
Arbeitsgemeinschaft Schlösser zwischen Lippe und Stever mit dem Titel „Burg- und Schloss-Tour“.
Fahren Sie auf den gekennzeichneten Radwegen der „Radregion
Münsterland“, einem einheitlich ausgeschilderten wabenförmigen
Radverkehrsnetz von mehr als 4.000 km Länge. Die Wegweiser (weiße
Schilder mit roter Schrift) enthalten Ziel- und Kilometerangaben und
kennzeichnen verschiedene Radrundfahrten, die auch durch Senden führen.
Sie ermöglichen dem Radler eine individuelle Tourenplanung, je nach
Lust, Laune und Kondition .Auch eine der beliebtesten Radwanderrouten
Deutschlands, die 100-Schlösser-Route, sowie die Dortmund-Ems-Kanal-Route und die Naturgenussroute durchqueren Senden auf etlichen Kilometern.

Auf der verlinkten Website der Gemeinde findet man die Angebote und die veranstaltenden Radlergruppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.