Anruf-Bürgerbus-Modell in Olfen vorgestellt

Der Bürgerbusvereinsvorstand mit Christoph Kötter (r.) und Franz Heckens (Pro Bürgerbus NRW), Klaus Lüling, Werkstattleiter RVM (6.v.l.) und Michael Klüppels, RVM Leiter Verkehrsmanagement (2.v.r.).

Den bedarfsorientierten Schulbus und Bürgerbus stellten Bürgermeister Josef Himmelmann und die zuständige Fachbereichsleiterin Julia Schinkler von der Stadt Olfen vor. Referenten vom Bürgererbusverein und den betreuenden Firmen  (Blue Bizz (Software) und Melados (Hardware)) ergänzten die Ausführungen. Vor allem die eingesetzte Technik (Optimo-System für optimierte Mobilität) fand das Interesse der zahlreichen Vertreter der umliegenden Städte und Gemeinden: die Busse sind mit einem iP ad ausgestattet und ständig in Kontakt mit der Zentrale, wo die Anrufe eingehen. Der Rechner optimiert bedarfsorientiert die Route, so dass Fahrgäste von einem individuellen Ort zu einer Haltestelle oder umgekehrt gefahren werden können. Der Fahrer sieht die aktuelle errechnete Route, die in der Regel deutlich kürzer ausfällt, auf dem iPad, so dass insgesamt 40% der Jahreskilometer eingespart werden und die Fahrzeit erheblich abgekürzt wird. Das Zentralbüro ist ehrenamtlich besetzt von 8.30 bis 16.30 Uhr (ausgenommen Mittagspause), die gewünschte Vorbestellzeit sollte mind. eine Stunde betragen, die angeforderte Zeit wird plus/minus sieben Minuten eingehalten. Das Pilot-Projekt Anruf-Bürgerbus ist vom Land NRW gefördert und genehmigt, so dass es überall unverzüglich umgestzt werden kann. Die Stelle eines Koordinators ist von der ZVM ausgeschrieben.

Informationsveranstaltung 05-02-2014

Optimo 2014 Kopie

131209_Evaluation_Bürgerbus Olfen

Fahrer und Bürokräfte gesucht (Ruhr-Nachrichten)

Mehr Gäste – weniger Fahrzeit (Ruhr-Nachrichten)

Foto: Ruhr-Nachrichten (Bürgerbus-Verein Olfen)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.