Großes Aufgebot des Aktionsbündnisses gegen TTIP in Coesfeld

Aufgeschlossener als erwartet reagierten die Coesfelder BürgerInnen auf unsere Aufklärung über TTIP, CETA und TiSA.

Zum ersten Mal trat das Aktionsbündnis gemeinsam auf, in der Kreisstadt Coesfeld

Zum ersten Mal trat das Aktionsbündnis gemeinsam auf, in der Kreisstadt Coesfeld.

Aufgeschlossener als erwartet reagierten die Coesfelder BürgerInnen auf unsere Aufklärung über TTIP, CETA und TiSA.

Aufgeschlossener als erwartet reagierten die Coesfelder BürgerInnen auf unsere Aufklärung über TTIP, CETA und TiSA.

Vertreter des Aktionsbündnisses gegen TTIP aus allen Teilen des Kreises Coesfeld hatten sich am Samstag in der Coesfelder Fußgängerzone eingefunden, von 10 bis 12 Uhr sammelten Sie an einem Infostand über 70 Unterschriften und klärten die Bevölkerung über die Nachteile der sog. Freihandelsabkommen auf. „Menschen verlieren, Konzerne profitieren“, lautete einer der Sprüche, den unsere „Freihandelsvertreter“ skandierten, oder frecher – auf Ostern bezogen – „Monsanto und Bayer versauen Euch die Eier!“ Besonderer Blickfang war wieder das selbst gebaute Trojanische Pferd, keiner konnte uns übersehen und überhören, neben bewusst ignorierender oder sogar ablehnender Körpersprache stimmten uns jedoch (für Coesfeld erstaunlich) viele Passanten zu und leisteten gerne ihre Unterschrift. Fazit hinterher im Café: es hat Spaß gemacht in Coesfeld, schönes Gemeinschaftserlebnis mit so vielen verschiedenen Leuten aus verschiedenen Orten des Kreises bei strahlendem Sonnenschein, ein insgesamt zufriedenstellendes Ergebnis. Wir machen weiter!

Lest dazu auch den Bericht unseres Aktivisten Rainer Wermelt: „TTIP – Die Kapitulation vor Konzernen„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.