Fossile Brennstoffe müssen im Boden bleiben – nur so schaffen wir ein stabiles Klima

Zum Sommer der Hoffnung lädt uns Wolfgang Dropmann ein:

Ihr Lieben,

der Sommer der Hoffnung ist in vollem Gange! In den Niederlanden, in Tschechien, in England, in Deutschland und in Österreich kamen viele, viele Menschen auf Klimacamps zusammen und haben sich mit vielfältigen Aktionen gegen die Kohle-, Öl- und Gasindustrie gestellt.

Hier ist zum Beispiel ein Video mit Highlights der brillanten CODE ROOD-Aktion in den Niederlanden. Mehr als 300 Menschen blockierten in Amsterdam den zweitgrößten Kohlehafen Europas:

Am selben Wochenende wurden 150 Menschen beim ersten tschechischen Klimacamp aktiv. Sie blockierten den Betriebsablauf in einem Kohletagebau und forderten einen schnellen Kohleausstieg. Und so sah’s aus:

Aber das ist erst der Anfang. Diesen Sommer zeigen wir wie echtes Handeln für Klimagerechtigkeit aussieht.

Im August kommen wir in dem riesigen Braunkohlegebiet im Rheinland zusammen. Das Rheinland ist die größte CO2-Quelle Europas. Dazu sagen wir gemeinsam: Ende Gelände.

Schau dir dieses inspirierende Video über das diesjährige Klimacamp, Ende Gelände und die vielfältigen Aktionen im Rheinland an und teile es mit deinen Freund*innen:

Mit diesen Aktionen setzen wir wichtige Akzente im Vorfeld der Bundestagswahl im September und der UN Klimakonferenz im November in Bonn. Lasst uns beginnen die Zukunft zu gestalten, die wir für einen gesunden Planeten und Gesellschaft brauchen.

Ich hoffe wir sehen uns im August im Rheinland. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, , dass fossile Brennstoffe im Boden bleiben.

Tine und das 350 Europa Team.
#Keepitintheground

PS: Für eine Zusammenfassung über die Camps und Aktionen, die in diesem Sommer in ganz Europa stattfinden, siehe 350.org/de/ein-sommer-der-hoffnung.


350.org baut eine globale Bewegung von unten auf, um die Klimakrise zu lösen. Bleib mit uns in Kontakt via Facebook und unseren Email Updates. Hier kannst du unsere Arbeit unterstützen, indem du bei unseren lokalen Kampagnen direkt mitmachst und/oder unsere Arbeit via Spenden unterstützt.

Was bedeutet 350? Geh zu unserer Webseite um mehr über die wissenschaftlichen Hintergründe, die hinter der 350 Bewegung stehen, zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.